Distinguished Fellow beim Deutschem Institut für Wirtschaftsforschung
(von 11/04 bis - 01/05)

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) ist das größte Wirtschaftsforschungsinstitut in Deutschland. Es ist als unabhängige Institution ausschließlich gemeinnützigen Zwecken verpflichtet und betreibt Grundlagenforschung und wirtschaftspolitische Beratung. 1925 wurde es als Institut für Konjunkturforschung gegründet und erhielt einige Jahre später seinen heutigen Namen. Seinen Sitz hat es seit seiner Gründung in Berlin.

Das DIW Berlin will seinen intensiven und fruchtbaren Austausch mit Wissenschaft, Politik und Wirtschaft weiter ausbauen. Dazu wird das Institut künftig profilierte Köpfe aus Politik und Wirtschaft als Distinguished Fellows in seine Arbeit einbinden. Distinguished Fellows wirken an konkreten politikorientierten Projekten des Instituts mit und leisten einen Beitrag zur Meinungsbildung und Analyse.

Erster DIW Berlin Distinguished Fellow ist Oswald Metzger, der von 1994 bis 2002 haushaltspolitischer Sprecher und Obmann der Grünen im Finanzausschuss des Bundestages war. Als Querdenker hat er sich auch in der Zeit danach als Fachautor und Fellow der Bertelsmann-Stiftung einen Namen als Finanzfachmann gemacht. Er wird mit der Abteilung Staat des DIW Berlin ein Projekt zur nachhaltigen Finanzpolitik durchführen und dabei eng mit dem Abteilungsleiter, Prof. Dr. Viktor Steiner, zusammenarbeiten. Der Präsident des DIW Berlin, Prof. Dr. Klaus F. Zimmermann, stellte dazu fest: "Ich begrüße dieses Engagement nachdrücklich, ermöglicht es uns doch, von Metzgers großen praktischen Erfahrungen Anregungen für unsere Forschungstätigkeit zur Sanierung der Staatsfinanzen zu bekommen."

Weitere Infos unter: www.diw.de