zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht

Mittwoch, 8. Februar 2006

TV / Hörfunk
20.15 Uhr
21.00 Uhr

SÜDWEST fernsehen | 20.15 Uhr | "quergefragt"- Live aus dem Staatstheater Mainz
Thema der Sendung: „Verdi-Streik trotz sicherer Jobs: Unverschämt oder unvermeidbar?“ Darüber diskutieren der Finanzsenator von Berlin, Dr. Thilo Sarrazin (SPD), Volker Stich, Vorsitzender des Deutschen Beamtenbundes Baden-Württemberg, Alfred Wohlfart, Verdi-Vizechef in Baden-Württemberg und Oswald Metzger
 
Beschreibung:
Mülltonnen quellen über, Eltern stehen mit ihren Kindern vor verschlossenen Kindergärten, Ämter bleiben geschlossen. Der öffentliche Dienst streikt, zum ersten Mal seit 14 Jahren, und legt damit das öffentliche Leben lahm. Der Grund: Städte und Kommunen wollen, dass ihre Bediensteten in Zukunft 40 Stunden in der Woche arbeiten, also 1½ Stunden mehr als bisher. Gegen diese Mehrarbeit ohne Lohnausgleich regt sich jetzt zunächst einmal Widerstand in Baden-Württemberg, bei der Gewerkschaft ver.di und beim Beamtenbund. 18 Minuten länger arbeiten pro Tag: unzumutbar? Oder ist ein Streik im öffentlichen Dienst der pure Luxus angesichts von 5 Millionen Arbeitslosen? Müssen öffentlicher Dienst und Beamtentum vielleicht sogar ganz abgeschafft werden?

 
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.swr.de...