zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht

Sonntag, 20. Februar 2005

TV / Hörfunk
09.20 Uhr
09.50 Uhr

N24 | Studio Friedman | Wiederholung der Sendung vom 17.02.05 zum Thema "Joschka Fischer in der Krise?", Studiogast Oswald Metzger nimmt Stellung zur Frage, ob die erklärte Übernahme der "Ministerverantwortung" von Joschka Fischer zu seinem Rücktritt führen sollte ...
 
Beschreibung:
Erste Reaktionen zur Sendung vom 17.02.05:
SPIEGEL-ONLINE
Berlin - Oswald Metzger sagte zur Causa Fischer, normalerweise bedeute politische Verantwortung immer Rücktritt. Wenn Joschka Fischer für Fehler bei der Visa-Vergabe die politische Verantwortung übernehme, aber im Amt bleiben wolle, habe er die falsche Vokabel gewählt. Die Grünen hätten sich nach Ansicht Metzgers in der Affäre anders verhalten müssen. In der Debatte über Kriminalität in Folge von Zuwanderung hätte die Partei ihre liberalen Vorstellungen kritisch hinterfragen können. "Ich glaube, ein Riesenfehler von uns Grünen war insgesamt, uns einzuigeln", sagte Metzger im Sender N24.

Quelle:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,342370,00.html