zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht

FULDAER ZEITUNG

24.08.2013 
Schrecken ohne Ende

Beschreibung:
Mit einem Nebensatz hat Wolfgang Schäuble in dieser Woche in den Fokus gerückt, was eine Allparteienkoalition aus Union, FDP, SPD und Grünen bisher offiziell verschwieg: Griechenland ist zum Fass ohne Boden geworden, das ohne weitere Finanzhilfen (oder gar einen Schuldenerlass) nicht aus der Verschuldungsfalle kommt. Die Opposition mühte sich nach Schäubles aufblitzender Ehrlichkeit emsig, die Kanzlerin mit der Forderung in die Euro-Falle zu locken, sie solle die Kosten einer weiteren Griechenlandhilfe noch vor dem Wahltag konkret beziffern. Doch ein Euro-Wahlkampf auf den letzten Metern wird aus meiner Sicht eher der euroskeptischen AfD in den Deutschen Bundestag verhelfen, als der etablierten Berliner Opposition nützen. (...)


Weitere Infomationen finden Sie hier:
Weitere Informationen finden Sie hier.PDF-Download