zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht

BILD

13.12.2004 
Darum geht's uns 2005 besser!: Fünf führende Wirtschaftsexperten, darunter Oswald Metzger, äußern ihre Meinungen zu Jobs, Löhnen, Preisen und Energiekosten. Außerdem sagen sie, was die Politik jetzt anpacken muss.

Beschreibung:
Wirtschaftsflaute, Jobabbau, Benzinpreis-Explosion – 2004 war ein hartes Jahr für Millionen Arbeitnehmer!

Viele von ihnen sind in Sorge, wollen knapp drei Wochen vor dem Jahreswechsel wissen: Geht es 2005 endlich wieder aufwärts?

In BILD sagen fünf führende Wirtschaftsexperten, warum es nächstes Jahr zumindest etwas besser wird als 2004.

Ihre Meinungen zu den Themen
• Jobs
• Löhne
• Preise
• Energiekosten
• Was die Politik jetzt anpacken muß

Oswald Metzger:

Jobs:
"Die Arbeitslosigkeit bleibt hoch, denn die hohen Energiepreise und der starke Euro hemmen Export und Wachstum. Zudem werden sich durch „Hartz IV“ im Januar fast 200 000 Sozialhilfeempfänger arbeitslos melden, die bisher nicht in der Statistik aufgetaucht sind."

Löhne:
"Werden kaum steigen! Im Gegenteil. Jedem sollte klar sein: Lohnzurückhaltung muß sein, damit Deutschland wettbewerbsfähig wird und neue Jobs entstehen."

Preise:
"Sie steigen nur leicht, die Inflation wird trotz der hohen Energiepreise unter zwei Prozent liegen."

Energiekosten:
"Energie bleibt teuer! Ich erwarte vor allem, daß die Erdölproduzenten der OPEC-Nationen den Ölpreis hoch halten werden."

Was die Politik jetzt anpacken muss:
"Wir brauchen dringend ein einfaches Steuersystem mit niedrigen Steuersätzen – das ist wichtig, damit erstens der Bürger aus seiner Steuererklärung wieder schlau wird und zweitens mehr Firmen bei uns investieren und Arbeitsplätze schaffen."

www.bild.de...

Quelle:
www.bild.de

Vermerk:
(c) BILD