zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht

F.A.Z.

30.03.2006 
Der Rückkehrer
Oswald Metzgers harte Auszeit ist zu Ende. Ein Beitrag von Manfred Schäfers

Beschreibung:
Unabhängig oder narrenfrei?
... In den knapp vier Jahren, die der frühere haushaltspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion seit seinem wahrlich nicht ganz freiwilligen Verzicht auf eine Rückkehr in den Reichstag als Publizist und Vortragsreisender überbrückte, hat er eine absolute Unabhängigkeit genossen. So beschreibt er seine Auszeit selbst. Bösartige Zungen könnten auch von Narrenfreiheit sprechen. Metzger, der im Bundestag als eine der großen Figuren der Grünen galt, den der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl einst sogar ob seiner Kunst der freien Rede lobte, der mit seiner Mahnung vor dem stillen Marsch in den Staatsbankrott so viel Aufmerksamkeit erhielt, dieser ehrgeizige wie eigensinnige Politiker, der es auch mal wagte, die eigene rot-grüne Regierung im Haushaltsausschuß zu stoppen, war auf einmal darauf beschränkt, beim niedersächsischen Verband Druck und Medien über den schwierigen Veränderungsprozeß in der Demokratie zu referieren oder bei den Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken einen Ausblick über die Konjunkturprognosen 2006 zu geben. Auch die Mitarbeit in so feinen wie aktuellen Entscheidungen fernen Gremien wie Bertelsmann Stiftung, Konvent für Deutschland, Stiftung liberales Netzwerk, Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft können den 51 Jahre alten früheren Bundestagsabgeordneten im Unruhestand nicht vollständig befriedigt haben. ...

http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E...