zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht

FULDAER ZEITUNG

22.09.2012 
Von der Leyens Gespensterdebatte

Beschreibung:
Ursula von der Leyen bestimmt mit ihrem Projekt „Zuschussrente“ die innenpolitische Spätsommerloch-Debatte. Sie flankiert ihr Anliegen mit einer Angstkampagne vor der drohenden Altersarmut selbst eines Durchschnittsverdieners. Alle, die weniger als 35 Jahre Vollzeit gearbeitet haben und heute 2.500 Euro brutto im Monat verdienen, würden ab dem Jahr 2030 eine gesetzliche Rente unterhalb des Grundsicherungsniveaus von aktuell 688 Euro im Monat erhalten. Deshalb will sie niedrigere Renten auf maximal 850 Euro Monatsrente aufstocken.


Weitere Infomationen finden Sie hier:
Weitere Informationen finden Sie hier.PDF-Download