zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht

FULDAER ZEITUNG

11.02.2012 
Verschuldung im Zeichen der Gerechtigkeit

Beschreibung:
Kein Begriff wird in der politischen Debatte stärker missbraucht als das Wort Gerechtigkeit. Es ist das Totschlagsargument schlechthin, das Politiker immer dann instrumentell nutzen, wenn sie neue Leistungsversprechungen in die Welt posaunen und sich gegen den Vorwurf der Unfinanzierbarkeit zur Wehr setzen. Dabei stehen am Beginn der grassierenden Überschuldung der öffentlichen Budgets immer wohlfeile staatliche Leistungen, die ohne Rücksicht auf ihre solide Finanzierung eingeführt werden. (...)


Weitere Infomationen finden Sie hier:
Weitere Informationen finden Sie hier.PDF-Download