zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht

FULDAER ZEITUNG

28.01.2012 
Voodoo-Ökonomen stigmatisieren das Sparen

Beschreibung:
Die Gefechtslage ist derzeit klar: Hier kämpft eine deutsche Bundeskanzlerin, die oft ka-rikierte Variante der schwäbischen Hausfrau, für mehr Geldwertstabilität durch ver-bindliche Schuldenbremsen im Euro-Raum. Sie fordert Strukturreformen in den notlei-denden Mitgliedsstaaten ein - vor allem beim Renteneintrittsalter, beim Abbau des auf-geblähten Öffentliches Dienstes oder einer stärkeren Flexibilisierung der starren Ar-beitsmärkte. Erklärtes politisches Ziel der Kanzlerin ist mehr finanzpolitische Stabilität und eine stärkere Wachstumsdynamik aufgrund steigender Wettbewerbsfähigkeit in ganz Europa (...)


Weitere Infomationen finden Sie hier:
Weitere Informationen finden Sie hier.PDF-Download