zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht

FULDAER ZEITUNG

05.11.2011 
Überschuldung frisst Demokratie

Beschreibung:
Der Fluch jahrzehntelang praktizierter Volksbeglückung, die sich in unvorstellbar hohen Staatsdefiziten niedergeschlagen hat, macht Politiker aller Couleur in den entwickelten Industriestaaten zu Getriebenen der Finanzmärkte. Ganz nebenbei werden Grundwerte demokratischer Kultur abgeräumt. Der Absturz der Aktienkurse auf die Ankündigung eines Referendums in Griechenland, mit dem der griechische Regierungschef die eigenen Landsleute über die Sparbeschlüsse des letzten EU-Gipfels abstimmen lassen wollte, ist ein Fanal gegen demokratische Tugenden. Und wie willfährig europäische Spitzenpolitiker den Druck der Finanzmärkte auf Giorgos Papandreou abgeladen haben, beweist seine Volte beim Referendum, das jetzt doch nicht stattfinden wird. Vom Volk gewählte Regierungschefs erzwingen die Absage einer Volksabstimmung, weil sie ein Nein des griechischen Volkes und damit das Scheitern ihres eigenen 18-monatigen Rettungsschirmaktionismus befürchten. (...)


Weitere Infomationen finden Sie hier:
Weitere Informationen finden Sie hier.PDF-Download