Unterstützung der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ist eine branchen- und parteiübergreifende Plattform und ausdrücklich offen für alle, die sich dem Gedanken der Sozialen Marktwirtschaft verbunden fühlen. Sie wird derzeit von den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektro-Industrie getragen und von weiteren führenden Wirtschaftsverbänden unterstützt. Wissenschaftlich begleitet wird die Initiative vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Sie wird repräsentiert von einem Kuratorium mit dem früheren Bundesbankpräsidenten Prof. Dr. HansTietmeyer an der Spitze. Zahlreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik engagieren sich als Botschafter und Kuratoren der Sozialen Marktwirtschaft für die Initiative.

Unter dem Leitmotiv "Chancen für alle" hat die Initiative Neue SozialeMarktwirtschaft im Herbst 2000 eine bundesweite Kampagne gestartet, um die Menschen in Deutschland für marktwirtschaftliche Reformen zu gewinnen. Ziel der Initiative ist es, so der Kuratoriumsvorsitzende Prof. Dr. Hans Tietmeyer, das bewährte Ordnungssystem der Sozialen Marktwirtschaft an die Umfeldbedingungen des 21. Jahrhunderts anzupassen: an die Globalisierung, die Wissensgesellschaft, die Veränderungen in der Arbeitswelt und den demografischen Wandel.

Die Initiative will eine breite gesellschaftliche Debatte darüber anstoßen, wie wir den neuen Herausforderungen begegnen müssen und wie wir den Grundprinzipien der Sozialen Marktwirtschaft nach den Vorstellungen von Ludwig Erhard - Eigeninitiative, Leistungsbereitschaft und Wettbewerb -wieder mehr Geltung verschaffen können.

Seit der Gründung der INSM im Jahr 2000 bin ich sporadisch für die Initiative tätig gewesen: eine Zeit lang als ehrenamtliches Mitglied im Kuratorium, ansonsten als Botschafter und Berater. Honorar für meine Tätigkeit berechne ich nur dann, wenn ich als Vortragsredner ausdrücklich für die Initiative bei Veranstaltungen auftrete. Ich erhalte keine laufenden Zahlungen der INSM oder ihr verbundener Organisationen. Ich bin zahlendes Mitglied des Fördervereins der INSM.

Weitere Infos unter www.chancenfueralle.de